Neue Studien

Neue Studien

Aktuelle Branchereports, Marktstudien und Analysen zu den verschiedenen Segmenten.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Neu Private Altersvorsorge in der Niedrigzinsphase - Jahrg. 2017

Private Altersvorsorge wird immer schwieriger – mehr als jeder Vierte spart nicht 

Die langen Jahre der Minizinsen zermürben allmählich selbst die treuesten Sparer. Sie verlieren ihr Interesse an der privaten Altersvorsorge. Denn die Langfristsparer sind die Hauptleidtragenden der Niedrigzinsen. Sie haben ihre Altersvorsorge meist in Zinsprodukten wie Anleihen, Sparbriefen und Lebensversicherungen angelegt.

1.250,00 € *
Auf Lager

Neu Branchenreport Private Finanzpower - Jahrg 2017

Private Haushalte bleiben ein wichtiger Wirtschaftsfaktor - Mehr Konsum durch steigende Einkommen

 

Die Stimmung und das Ausgabeverhalten der Verbraucher in Deutschland haben sich im Laufe des vergangenen Jahres verbessert. Die Aufwärtsentwicklung wird sich weiter fortsetzen.  Die anhaltende Belebung auf dem Arbeitsmarkt und die damit verbundenen Einkommensverbesserungen werden dafür sorgen, dass die Binnennachfrage hoch bleiben wird.

1.250,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Convenience 2017

Convenience wächst weiter auf allen Kanälen – Wettbewerb wird härter

Branchenexperten und Marktforscher sind sich einig: Convenience gehört seit langem zu den wichtigsten Trends. Der Convenience-Markt verspricht neben Wachstum auch überdurchschnittliche Margen. Der gesamte Einkaufsprozess wird unter das Kriterium Bequemlichkeit gestellt. Vor zehn Jahren erzielten die Verkaufsstellen im Convenience-Markt einen Umsatz von rund 20 Milliarden Euro, in 2016 werden es erstmalig mehr als 31 Milliarden Euro sein und für das Jahr 2020 werden nach BBE-Berechnungen knapp 37 Milliarden Euro erwartet.

890,00 € *

Branchenreport Young Finance - Generation Zukunft

Kreditinstitute, die sich auf die Zielgruppe unter 30 Jahren besonders gut einstellen und diese erfolgreich an sich binden, werden in Zukunft zu den Marktgewinnern gehören.

Der Branchenreport „Young Finance – Generation Zukunft“ beleuchtet unter anderem, welche Kriterien die junge Generation bei der Auswahl von Kreditinstituten heranzieht. Er analysiert zudem, welche besonderen Services und Vertriebswege Banken und Sparkassen der Zielgruppe im Alterssegment unter 30 Jahre bieten können.

1.250,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Sparmotive 2016

Sparmotive 2016 - Altersvorsorge ist nicht mehr wichtigstes Sparmotiv

 

Die Einkommen der Verbraucher stiegen 2015 auf ein neues Rekordhoch. Mehr als 1,7 Billionen Euro standen den Privaten Haushalten für Konsum- oder Sparzwecke zur Verfügung. Fast jeden zehnten Euro legten die Haushalte auf die hohe Kante. Die bbe-Studie „Sparmotive“ untersucht das Sparverhalten der Verbraucher in unterschiedlichen Segmenten. Was sind die wichtigsten Beweggründe für das Sparen und worauf legen Verbraucher heute besonders Wert.

1.250,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Online Banking 2020

Online Banking wird zur Selbstverständlichkeit
 
 
Online-Finanzgeschäfte setzen sich zunehmend durch und werden für immer mehr Bankkunden zur Selbstverständlichkeit. Rund 35 Millionen Verbraucher betreiben bereits Online-Banking. Inzwischen gehen schon zwei von drei Internetnutzern bei ihren Finanzgeschäften online. Nach einer Studie von BBE media steigt die Zahl der Online-Banker bis zum Jahr 2020 um ein Sechstel auf über 40 Millionen und damit stärker als die Zahl der Onliner, die um ein Zehntel auf knapp 63 Millionen zunehmen wird. Finanzgeschäften online. Nach einer Studie von BBE Media steigt die Zahl der Online-Banker bis zum Jahr 2020 um ein Sechstel auf über 40 Millionen und damit stärker als die Zahl der Onliner, die um ein Zehntel auf knapp 63 Millionen zunehmen wird. Der Branchenreport Online Banking 2015 enthält auf rund 300 Seiten (DIN A4) rund 220 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen: Internet-Nutzung, Online Banking, Direktbanken, Online-Broking und Mobile Banking.
1.205,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Vorsorgesparen 2020

Private Altersvorsorgebereitschaft sinkt - Risikoneigung nimmt zu

 
 
Immer weniger Deutsche sorgen fürs Alter vor. Laut einer DSGV-Studie kümmert sich nahezu jeder Dritte nicht um seine finanzielle Zukunft. Ein finanzielles Polster zur Absicherung wird zwar allgemein als wichtig erkannt. Gleichzeitig steigt aber die Zahl der Menschen, die kein Geld zurücklegen (wollen/können), obwohl wegen des sinkenden Rentenniveaus eine steigende private Altersvorsorge erforderlich ist.Die deutschen Anleger gelten im internationalen Vergleich traditionell als besonders konservative Anleger, die Investments mit Verlustrisiko weitgehend meiden, selbst dann, wenn sie langfristig höhere Renditechancen bieten. Langsam scheint aber ein Umdenken einzusetzen, denn eine steigende Zahl von Anlegern ist bereit höhere Risiken bei der Kapitalanlage einzugehen.Der Branchenreport Vorsorgesparen 2020 enthält auf rund 380 Seiten (DIN A4) rund 340 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen Sparverhalten, private Vorsorge, Vorsorgebereitschaft, Sparformen und Vorsorgearten.
1.250,00 € *
Auf Lager

Branchenreport E-Commerce 2020

Online-Handel wächst um über 60 Prozent

 

Während der gesamte Einzelhandel in den kommenden fünf Jahren nur um 6 Prozent auf 488 Mrd. Euro wächst, wird für den Online-Handel ein Umsatzsprung von gut 60 Prozent auf 63 Mrd. Euro erwartet. Damit steigt der Anteil des Online-Handels am gesamten Einzelhandel von zurzeit 8,5 auf 13 Prozent. Wesentliche Umsatzträger sind hierbei die Sortimente Bücher, Medien, Unterhaltungselektronik und Spielwaren. Deutlich hinter dem Durchschnitt zurück bleibt hingegen der Online-Vertrieb von Lebensmitteln. Der Branchenreport E-COMMERCE 2020 enthält auf rund 450 Seiten (DIN A4) über 300 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen: Internetnutzung, Mobile Shopping, Bezahlverfahren, Retourenmanagement, Nutzung Online-Shops, Nutzerprofile, Top-Player im E-Commerce, Marktentwicklung, Trends, Strategien, Prognosen, etc. (je nach Fragestellung differenziert nach Altersgruppe, Haushaltsgröße, Berufstätigkeit, Geschlecht, Bundesland, Ortsgröße, Einkommen, Bildungsstand, Produktgruppe, Anbieter, etc.); Bestandteil des Reports ist eine Befragung von 212 E-Commerce Experten aus dem Handel und Dienstleistungsbereich.

950,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Trendstudie Versicherungen 2015

„Herr Kaiser“ hat ausgedient

Die Versicherungsbranche befindet sich in einem gewaltigen Umbruch. Durch die rasant zunehmende Nutzung von Vergleichsportalen im Internet und der sozialen Netzwerke hat die Wechselbereitschaft der Versicherungskunden deutlich zugenommen. Gleichzeitig hat der klassische Versicherungsvertreter erheblich an Bedeutung verloren. Der Trendreport Versicherungen 2015 enthält auf über 500 Seiten (DIN A4) 340 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen: Bestand und Entwicklung von Versicherungsverträgen, Abschlussbereitschaft, Kundenzufriedenheit, Sympathie/Bekanntheit von Versicherern, Weiterempfehlung, Geldanlagen bei Versicherern, etc. (je nach Fragestellung differenziert nach Altersgruppe, Haushaltsgröße, Berufstätigkeit, Geschlecht, Region, Einkommen, Versicherungsart, Versicherungsgesellschaften etc.); Basis des Reports ist eine repräsentative Verbraucherbefragung durch das Marktforschungsunternehmen Innofact.

950,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Private Finanzpower

Verbraucher zeigen sich in bester Konsumlaune

 

Steigende Erwerbstätigenzahlen und wieder wachsende Einkommen bescheren den 40 Mio. deutschen Privathaushalten ein deutliches Wohlstandsplus. Zusätzlich begünstigen die sinkenden Energiepreise die Konsumbereitschaft der Verbraucher. Das statistisch verfügbare Einkommen je Haushalt erreicht in diesem Jahr ein Volumen von 45.500 Euro und wird in den kommenden zwei Jahren um weitere 5 Prozent auf dann 47.700 Euro zunehmen. Der Branchenreport Private Finanzpower 2017 enthält auf rund 460 Seiten (DIN A4) 330 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen: Einkommen, Vermögen, Geldanlage, Konsumausgaben, Sparverhalten, etc. (je nach Fragestellung differenziert nach, Haushaltstyp, Beruf, Geschlecht, etc.).

1.250,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Senior Finance 2020

Anspruchsvolle und vermögende Senioren verändern den Finanzmarkt

Die Altersgruppe der über 55-jährigen Deutschen wächst von derzeit 28 Mio. bis zum Jahr 2020 auf über 31 Mio. Sie bildet dann einen Bevölkerungsanteil von 38 Prozent (2014: 34,5%). Die Generation 55plus gilt als besonders vermögend und entwickelt sich damit zur attraktivsten Zielgruppe für Finanzdienstleister. Die über 55-Jährigen besitzen mit summiert 6,7 Billionen Euro mehr als die Hälfte (54 Prozent) aller privaten Vermögenswerte. Speziell bei den Geldvermögen hält diese Bevölkerungsgruppe derzeit einen Anteil von 58 Prozent, der innerhalb der kommenden fünf Jahre auf über 60 Prozent bzw. 3,6 Billionen Euro zunehmen wird. Der Branchenreport Senior Finance 2020 enthält auf rund 420 Seiten (DIN A4) 310 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen: Einkommen, Vermögen, Geldanlageformen, Sparverhalten, Konsumpräferenzen, Wohnumfeld, Internetnutzung, Kundentypologien, Strukturen im Geldanlagemarkt, Prognosen und Einschätzungen, etc. (je nach Fragestellung differenziert nach Haushaltsgröße, Familienstand, Altersgruppe, Bildungsstand, Einkommen, Region, etc.)

1.250,00 € *
Auf Lager

Branchenreport Automarkt der Zukunft 2020

Das Internet revolutioniert den Automarkt

 

Die Chancen für einen Aufschwung auf dem deutschen Automarkt stehen insgesamt gut. Dazu tragen im Wesentlichen die gute Konjunkturentwicklung, der stabile Arbeitsmarkt und eine steigende Zahl von Führerscheininhabern bei. Experten prognostizieren dennoch für die kommenden Jahre nur einen verhaltenen Anstieg der verkauften Neuwagen auf maximal 3 Mio. jährlich, wobei der Durchschnittspreis von derzeit etwa 28.300 Euro bis zum Jahr 2020 auf knapp über 30.000 Euro weiter ansteigt. Hieraus resultiert schließlich ein Marktvolumen von gut 90 Mrd. Euro. Mit Gebrauchtwagen wird bis zum Ende des Jahrzehnts ein Umsatz von über 72 Mrd. Euro jährlich erwartet. Zu den Gewinnern gehört der Online-Vertrieb von Automobilen. Der Trendreport Automarkt 2020 enthält auf über 400 Seiten (DIN A4) 325 Tabellen und Übersichten u. a. zu den Themen: Marktentwicklung, Vertriebsstrukturen, Kaufabsichten, Markenorientierung, Informationsverhalten beim Autokauf, Käuferprofile, Kaufkriterien, bevorzugte Ausstattungen, Pkw-Nutzung, etc. (je nach Fragestellung differenziert nach Altersgruppe, Haushaltsgröße, Berufstätigkeit, Geschlecht, Region, Einkommen, etc.); Wesentlicher Bestandteil des Reports ist eine repräsentative Verbraucherbefragung durch das Marktforschungsunternehmen Innofact.

950,00 € *
Auf Lager
* Preise zzgl. MwSt.